Suchfunktion

Im Rahmen der VeranstaltungsreiheNachdenken über den Rechtsstaat“ zur Ausstellung „NS-Justiz in Stuttgart“ begrüßen wir  

 

am 25. Juli 2019, 18:00 Uhr,

Saal 1, OLG Stuttgart, Olgastraße 2, 70182 Stuttgart

Bettina Limperg, Präsidentin des Bundesgerichtshofs, Karlsruhe.

Sie wird über"Herausforderungen für den Rechtsstaat heute" sprechen.


 

Bettina Limperg, seit Juli 2014 Präsidentin des Bundesgerichtshofs, war bis zu ihrer Ernennung u. a. als Richterin am Oberlandesgericht Stuttgart, als Direktorin des Amtsgerichts Waiblingen, als Vizepräsidentin des Landgerichts Stuttgart und zuletzt als Amtschefin im baden-württembergischen Justizministerium tätig. Sie wird in ihrem Vortrag einen Blick auf aktuelle Entwicklungen werfen, die Gefährdungen für den Rechtsstaat bedeuten könnten. Erleben wir derzeit dessen ernsthafte Bedrohung, wenn wir an Entwicklungen in unseren europäischen Nachbarländern denken? Genießt der Rechtsstaat auch bei uns in Deutschland noch das notwendige Vertrauen? Was ist eigentlich unverzichtbarer Kern eines Rechtsstaats und wie kann die Dritte Gewalt auch in Zukunft ihr Selbstverständnis und ihre besondere Stellung im Staatsgefüge bewahren?

 

Die Ausstellung „NS-Justiz in Stuttgart“ im Landgericht Stuttgart dokumentiert die nationalsozialistische Strafjustiz und die Radikalisierung der Urteilspraxis von 1933 bis 1945. Weitere Informationen zur Ausstellung finden sich www.hdgbw.de/ausstellungen/projekte/. Die Veranstaltungsreihe will Fragestellungen der Ausstellung durch weiterführende Vorträge u. ä. aufgreifen und vertiefen. Dabei sollen nicht nur historische Teilaspekte und der Umgang mit der NS-Vergangenheit der Justiz Thema sein, sondern der Blick soll auch auf aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen des Rechtsstaats gerichtet werden.

Fußleiste