Suchfunktion

Kalenderwoche: 28 (bis voraussichtlich 33)

3. Große Strafkammer: 3 KLs 16 Js 802/19

Prozessvorschau des Landgerichts Heilbronn
in Strafsachen
 
Verhandlungssaal und kurzfristige Änderungen werden durch Aushang im Gerichtsgebäude bekannt gegeben.
Die Darstellung des Verfahrensgegenstandes orientiert sich an den Anklagevorwürfen.
 
 
3. Große Strafkammer: 3 KLs 16 Js 802/19
 
Strafsache gegen
G., geb. 1997
 
wegen gefährlicher Körperverletzung
 
Prozessauftakt am Montag, 8. Juli 2019, 15:00 Uhr
 

Fortsetzungstermine:

Freitag, 19. Juli 2019, 09:00 Uhr

Freitag, 9. August 2019, 09:00 Uhr

Montag, 12. August 2019, 09:00 Uhr

Freitag, 16. August 2019, 09:00 Uhr

 

Die Kammer hat die Beschuldigte, ihren Verteidiger, zwölf Zeugen und zwei Sachverständige geladen.
 
 
Gegenstand:

 

Der Beschuldigten liegt zur Last, sie habe am 9. Januar 2019 in ihrer Wohnung in Güglingen mit einem Brotmesser auf ihren Vater eingestochen, als dieser auf der Couch gedöst habe. Hierbei habe sie ihm mit bedingtem Tötungsvorsatz Stich- und Schnittverletzungen zugefügt. Motiv für die Tat sei die Wahnidee gewesen, ihr Vater sei von Dämonen besessen, weshalb eine Todesgefahr von ihm für sie selbst und andere Angehörige ausgehe. Als ihr Vater jedoch erwacht sei, habe die Beschuldigte aus eigenen Beweggründen davon abgelassen, ihn weiter zu verletzen oder gar zu töten.

 

Der Prozess stellt ein so genanntes Sicherungsverfahren dar. Laut Antragsschrift soll nicht auszuschließen sein, dass die Beschuldigte aufgrund einer psychischen Störung und multiplen Drogenkonsums außerstande gewesen ist, ihr Verhalten zu kontrollieren. Die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt kommt für die Beschuldigte ebenso in Betracht wie die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus.

 
Hils
Pressesprecher

Fußleiste